Papiertheater-Forum

Normale Version: Theatre Models/Robert Burgess
Sie sehen gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.

Hilla

Von dem Buch:

Theatre Models von Robert Burgess bin ich begeistert.

Er stellt 10 verschiedene Papiertheater vor und dokumentiert ihre Herstellung
per Bild Schritt für Schritt, so dass man sie gut nachbauen kann.

Einige der Theater sind optisch eine Augenweide und für diese Theater zeigt er
auch die Herstellung einer entsprechenden Geschenkbox auf.

Robert Burgess hat in seinem Leben viele Papiertheater entworfen, hergestellt
und in die ganze Welt an Liebhaber verkauft.
Sie erschienen alle in limitierten Versionen mit Zertifikat, so dass keine zwei
Theater genau gleich waren.

Er befand sich auch in einem Prozess der Entwicklung von Theatern der grossen
Opernhäuser der Welt für Sammler.

Es war ihm auch immer wichtig, dass die Theater in einer schönen Box verstaut
waren und dafür gab es auch immer ein schönes Design.

Sein Buch über die Theater- Modelle aus Papier und Karton stammt von 1999
und ist noch gebraucht erhältlich.

Seine im Buch angegebene Webseite ist leider nicht mehr im Netz, deshalb kann
man gar nicht wissen, ob er noch lebt und seine geplanten Projekte noch
ausgeführt hat.
Das Buch habe ich aber ich fand es eigentlich nicht von viel praktische Wert

Hilla

Harry, ich gebe dir durchaus recht, dass dieses Buch keinen praktischen Wert für
einen Spieler hat, der öffentlich vor Publikum auftritt.

Für einen Träumer, Liebhaber der Papiertheater-Kunst ist dieses Buch eine Anregung sich eine
kleine Bühne zu bauen, in der er ein Gedicht, eine Ballade, ein Lied eine ganz kleine Szene
optisch darstellen kann. Es gibt Menschen, die sich gern ein Papiertheater ansehen, jedoch
nicht länger als vielleicht 5- oder 10 Minuten dabei verweilen möchten.

Früher habe ich mir einmal einen Elfenwald mit kleinen sorgfältig bemalten Elfen und einem
Walddrachen erstellt. In meinem stressigen Alltag war es eine Wohltat, diesen Wald mit
seinen Bewohnern zu betrachten, denn oft hatte ich nur ein paar Minuten Zeit.

pappcartoon

... huch, das kostet ja richtig Geld - und dafür kann ich nicht mal eben reinschauen, ob mir das überhaupt zusagt. Trotzdem finde ich diesen Tipp sehr interessant und habe ihn gerade in meiner Datei "irgendwann mal reinschauen" abgespeichert.

Danke dafür! [Bild: d034.gif]
(09.12.2014 13:31)Hilla schrieb: [ -> ]Für einen Träumer, Liebhaber der Papiertheater-Kunst ist dieses Buch eine Anregung sich eine
kleine Bühne zu bauen, in der er ein Gedicht, eine Ballade, ein Lied eine ganz kleine Szene
optisch darstellen kann.

Das spricht mir ganz aus dem Herzen. Die innere Freude und Entspannung ist für mich beim Papiertheater ein ganz wichtiges Element.
Ich schaue mir manchmal nur die Bühnenbilder und Figurinen an, ohne das ich sie einsetzen kann. Einfach aus Freude heraus.
Als ich nach dem Buch im Internet gesucht habe, fand ich dieses:

Make Your Own World of the Theatre by Rosemary Lowndes Paperback

Kennst du es?

Hilla

Bettina.... da bin ich gerade selbst erschrocken, denn ich habe mir das Buch erst
vor kurzem für die Hälfte des Wertes gekauft. Es müssen in den letzten Tagen
einige verkauft worden sein.

Brigitte....nein, das Buch kenne ich nicht .... danke für den Tip Heart
Referenz-URLs