Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Liebe Grüße aus Bayern:)
Verfasser Nachricht
Benno Mitschka Offline
Faktotum
****

Beiträge: 232
Registriert seit: Sep 2011
Bewertung 1
Beitrag: #1
Liebe Grüße aus Bayern:)
Nachdem ich jetzt schon eine Weile mitgelesen habe, dachte ich heute, nachdem eines unserer 'Babies' hier Gesprächsthema geworden ist, dass es jetzt doch mal an der Zeit sei, sich persönlich vorzustellen.

Deswegen erst mal zu meinen Anfängen in der Papiertheater-Szene. Die haben nämlich einen ganz konkreten, manchmal sehr lauten Hintergrund: unsere Zwillinge, die vor etwas über drei Jahren das Licht der Welt erblickt haben. Vor ihrer Geburt haben wir uns viele Gedanken über ihre Erziehung gemacht: Wie sollen sie aufwachsen? In welchem Umfeld? Mit welchen Büchern? Mit welchen Spielsachen? Eine Sache war relativ gleich klar: Der Fernseher muss raus. Aber was für einen Ersatz gibt es? So stießen wir dann auf die im 19. Jahrhundert äußerst populären Kindertheater von Firmen wie Schreiber, Scholz oder Trentsensky. Der Funke sprang bei uns sofort über. Wir verliebten uns augenblicklich in diese kleinen Schmuckstücke. So wurde unser erstes Papiertheater (ganz aus Papier und ziemlich klein) auch relativ rasch gebaut. Eine erste Premiere gab es dann mit Rotkäppchen aus dem Hause Schreiber. Der Publikumserfolg war viel versprechend. Unsere Jungs hatten glasige Augen vor Begeisterung. Mittlerweile sind sie schon echte Experten in Sachen Papiertheater und fachsimpeln über Schreiber und Scholz. Ihre eigenen Theater haben sie natürlich auch. Die Inszenierungen erinnern häufiger an modernes Regietheater: Der Wolf und Rotkäppchen im Wald, der Bauer fährt im Hintergrund mit seinem Traktor rein und der schwarze Matchbox-BMW parkt vieldeutig auf der RampeWink...

Sodele, jetzt geht es erst mal weiter mit einigen Beiträgen, die hoffentlich nicht zu langweilig ausfallen werden...

Hier zwitschern wir über Papiertheater.
multum in parvo
28.09.2011 10:35
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
die amelie
Nicht registiert

 
Beitrag: #2
RE: Liebe Grüße aus Bayern:)
(28.09.2011 10:35)Benno Mitschka schrieb:  Die Inszenierungen erinnern häufiger an modernes Regietheater: Der Wolf und Rotkäppchen im Wald, der Bauer fährt im Hintergrund mit seinem Traktor rein und der schwarze Matchbox-BMW parkt vieldeutig auf der RampeWink...

na, wenn das nicht vielversprechend klingt für das herüberretten einer alten tradition in die heutige zeit.... Wink

werden denn auch die dialoge dem heutigen zeitgeist angepasst? (ich stell mir das - da ich einen acht-jährigen daheim hab - grad sehr bildlich bzw. sprachlich vor *grins).
auf jeden fall schön, dass du hierhergefunden hast, lieber benno mitschka!

ich freu mich schon auf beiträge von dir!


liebe grüße,

die amelie
28.09.2011 13:16
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Benno Mitschka Offline
Faktotum
****

Beiträge: 232
Registriert seit: Sep 2011
Bewertung 1
Beitrag: #3
RE: Liebe Grüße aus Bayern:)
Servus Amelie,

tja, die Dialoge... Wenn unsere Jungs loslegen, wird drauflos improvisiert. Die erfinden da munter ihre eigenen Erzählstränge und Wörter. Da nehmen die Geschichten schon manchmal eigenwillige Verläufe. Die beiden erfinden ständig neue Wörter und lachen sich dann kaputt, wenn niemand sie verstehtWink Mir fällt da natürlich gleich 'Spunk' ein... Schön ist, wenn man sieht, wie sehr die sich mit etwas beschäftigen können und dann komplett in diese Welt eintauchen...
Spielt Dein Achtjähriger auch Papiertheater?
Liebe Grüße
Benno

Hier zwitschern wir über Papiertheater.
multum in parvo
28.09.2011 14:01
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
die amelie
Nicht registiert

 
Beitrag: #4
RE: Liebe Grüße aus Bayern:)
klingt fabelhaft, benno!


ich finde auch immer wieder schön, zuzusehen, wie sie in diesem alter in ihre eigenen fantasie-welten eintauchen und dort aufgehen.

mein junior entwirft und bastelt "transformers" aus papier, die dann innen und außen fitzelig klein und detailgenau mit technischen details bemalt werden und - je nachdem, wie gefaltet - ihre gestalt wirklich dreidimensional verändern.

manchmal werden auch kleine bücher gemacht, selbst gezeichnet und geklebt.
stücke so richtig vorzuführen ist ihm dann doch zu peinlich. allerdings erfindet er ganze "epen" mit selbsterfundenen fantasie-kreaturen, die dann täglich in fortsetzungen am schulweg oder bei ähnlichen gelegenheiten weitergesponnen werden.

auch ein paar tiefsee-guckkästen aus seiner eigenen produktion zieren sein zimmer.

vielleicht kommt ja das papiertheater-spiel dazu, wenn ich endlich eine bespielbare bühne hingekriegt und ein stück vorgeführt habe.... im moment bin ich da noch immer in der plan- und herumprobier-phase.


aber die "eigenwilligen verläufe" sind auch immer die allerschönsten, find ich.

liebe grüße,

die amelie
28.09.2011 15:10
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Benno Mitschka Offline
Faktotum
****

Beiträge: 232
Registriert seit: Sep 2011
Bewertung 1
Beitrag: #5
RE: Liebe Grüße aus Bayern:)
wow, Transformers aus Papier, die wirklich ihre Gestalt verändern, das klingt wirklich cool. Ich frag' jetzt einfach mal unverschämt, ob's davon auch Bilder gibt, oder eine Bauanleitung?
Das Thema 'Eigene Bühne' raubt mir langsam aber sicher den Schlaf. Ich habe jetzt alle möglichen Bühnen gesehen, und die, die mich am meisten beieindruckt hat, steht im Archiv des Münchner Stadtmuseums. Der absolute Hammer, mit funktionierender Unterbühne und Zügen, die wie einem richtigen Theater gebaut sind. Der kleine Junge in mir hat natürlich sofort glänzende Augen bekommen und sich gesagt: "So ein Teil möchte ich auch haben, aber mit allem Schnickschnack, den man da heute einsetzen an." Vielleicht könntest Du damit Deinen Junior an den Haken kriegen? Ich kann mir nicht vorstellen, dass der so etwas nicht toll finden würde. Erst neulich habe ich mich mit einem Freund über diese alten Dampfmaschinen aus Blech, die wirklich funktionieren, schweineteuer waren (und sind) und in den 70ern zu kaufen waren, unterhalten. Da kann man noch so alt werden, die alte Begehrlichkeit kommt sofort wieder hoch... Jedenfalls, ich plane jetzt auch schon seit einem halben Jahr immer wieder an der Bühne und komme nicht wirklich weiter... Schaun mer mal... Ich hoffe, ich werde damit fertig, bevor unsere Jungs aus dem Haus sindWink
Liebe Grüße,
Benno

Hier zwitschern wir über Papiertheater.
multum in parvo
28.09.2011 15:29
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Robert Jährig Offline
Papiertheater Heringsdorf
*****

Beiträge: 1.220
Registriert seit: Nov 2010
Bewertung 2
Beitrag: #6
RE: Liebe Grüße aus Bayern:)
Na dann, auch von mir, ein ganz herzliches Willkommen. :-)

Theater ist der seligste Schlupfwinkel für diejenigen, die ihre Kindheit heimlich in die Tasche gesteckt und sich damit auf und davon gemacht haben, um bis an ihr Lebensende weiterzuspielen.
Max Reinhardt

www.papiertheater-heringsdorf.de
28.09.2011 15:39
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Benno Mitschka Offline
Faktotum
****

Beiträge: 232
Registriert seit: Sep 2011
Bewertung 1
Beitrag: #7
RE: Liebe Grüße aus Bayern:)
Vielen Dank! Und das, nachdem ich bei unserem gestrigen Telefonat noch angekündigt habe, es erstmal bei meinem 'Voyeur-Status' bzgl. Forum zu belassenWink Aber so ein Forum ist natürlich auch eine zu feine Sache, um sch nicht aktiv daran zu beteiligen...

Hier zwitschern wir über Papiertheater.
multum in parvo
28.09.2011 15:48
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
die amelie
Nicht registiert

 
Beitrag: #8
RE: Liebe Grüße aus Bayern:)
(28.09.2011 15:29)Benno Mitschka schrieb:  Das Thema 'Eigene Bühne' raubt mir langsam aber sicher den Schlaf....


Jedenfalls, ich plane jetzt auch schon seit einem halben Jahr immer wieder an der Bühne und komme nicht wirklich weiter... Schaun mer mal... Ich hoffe, ich werde damit fertig, bevor unsere Jungs aus dem Haus sindWink


ach, wie ich das kenne.
ich kann mich einfach auch nicht entscheiden - das ist mein dilemma (und meine ausrede, um noch immer nicht anzufangen mit dem bau bzw. der planung... Big Grin ).

noch schlafe ich gut. weil ich es eben noch ein paarmal überschlafen möchte, bevor ich mich festlegen mag. oder so.


dann scheitert es bei mir noch am platz. das arbeitszimmer ist seit jahren eher rumpelkammer für alles, was wir eigentlich nicht mehr wirklich brauchen, wovon wir uns aber noch nicht trennen konnten (denn, wenn man mal zeit hätte, könnte man ja aus xy sooo schön z machen... Rolleyes ).
das hat zur folge, dass auch die dinge, die wir eigentlich schon benützen würden wollen, unauffindbar irgendwo da verschwunden bleiben - also auch nicht gebraucht werden bzw. manche projekt schon im keime ersticken....
da hilft nur, alles rauszuschmeißen. (aber das mach mal mit einem mann, der noch mehr sammler ist als du selbst...*uff).

die transformers abzulichten, könnte ich mal versuchen. allerings hoffe ich, die erwartungen da dann nicht zu enttäuschen. das meiste findet ja immer noch in der fantasie des gestalters statt - auch, wenn man es durchaus beim anblick nachvollziehen kann. *schmunzel

und hach - die dampfmaschinen. die fand auch ich als mädel toll.


schön, dass der voyeur-status nicht lange durchgehalten wurde. Big GrinCool


die amelie
28.09.2011 17:09
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Martin Fischer Offline
Forumsprofi
****

Beiträge: 219
Registriert seit: Jun 2010
Bewertung 2
Beitrag: #9
RE: Liebe Grüße aus Bayern:)
Hallo Benno,

auch von mir erst mal ein herzlich Willkommen beim Forum, und ein Dankeschön für die rege Teilnahme (kaum überlegt man sich seine Antwort - schon stehen wieder zwei neue Beiträge da Blush).

Herrlich wie sich doch so manche "Papiertheater-Biografien" ähneln. Offensichtlich treibt es doch viele Väter (und Mütter) um, wie man seinen Kindern "Fernseh"- und "Mitmach"-Erlebnisse bereiten kann, die nicht nach 08/15 Muster verlaufen. Und das Medium Papiertheater scheint genau dieses Bedürfnis zu stillen - beim Papa und bei den Kindern (meine sind übrigens 5 und 2 Jahre alt)Tongue.

Und diese "Probleme" mit dem Theaterbau kenne ich auch von irgendwoher. Und kaum hat man den Bau des Theaters bewerkstelligt, dann steht man vor der nächsten fundamentalen Fragestellung wie Licht, Figurenführer (bei mir derzeit aktuell) ...

Und hat man dann die eine oder andere Schwierigkeit gemeistert, dann passt das Theater nicht mehr zum Licht und muss neu gebaut werden.

Zitat:Ich hoffe, ich werde damit fertig, bevor unsere Jungs aus dem Haus sind

Ich habe die Hoffnung fast schon aufgegeben, aber bald können die Kinder mehr mithelfen und das ist ja auch was Wink
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 28.09.2011 17:39 von Martin Fischer.)
28.09.2011 17:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
die amelie
Nicht registiert

 
Beitrag: #10
RE: Liebe Grüße aus Bayern:)
so. hier die transformers.

der eine transformiert vom passagier-flug-transporter zum kampfgiganten, der andere vom mobiltelefon zum vierarmigen grinse-kerl.
(ich gestehe: die wirklichen namen, die mein sohn dafür erfunden hat, sind weitaus technischer und komplizierter. natürlich und noch dazu in englisch... also keine chance, mir die zu merken. die mama ist eben ein mädl... Rolleyes )

[Bild: transformers_georg.jpg]

[Bild: transformers_georg1.jpg]


mal sehen, ob das so klappt. picasa-web-albums lassen nämlich momentan einige user im stich und man kann nichts auf seine web-alben hochladen, seit sie auf googlePlus umgestellt haben. aber vielleicht klappt ja der umweg über einen eigentlich für die öffentlichkeit gesperrten blog von mir, in dem ich weihnachtskeks- und koch-rezepte zusammensammle....


lieber gruß,

die amelie

(28.09.2011 17:38)Martin Fischer schrieb:  Und diese "Probleme" mit dem Theaterbau kenne ich auch von irgendwoher. Und kaum hat man den Bau des Theaters bewerkstelligt, dann steht man vor der nächsten fundamentalen Fragestellung wie Licht, Figurenführer (bei mir derzeit aktuell) ...

Und hat man dann die eine oder andere Schwierigkeit gemeistert, dann passt das Theater nicht mehr zum Licht und muss neu gebaut werden.

genau DAS ist es, martin,

was ich so fürchte. kaum hat man die eine entscheidung gefällt und durchgezogen, stehen schon wieder neue an... brrrr.... also fang ich gar nicht an... *hüstel

schön, wenn hier mal so richtig getratscht wird. find ich auch!


liebe grüße,

die amelie
28.09.2011 17:52
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Schöne Grüße aus Aachen Guido H 2 625 29.03.2019 23:06
Letzter Beitrag: Brigitte L.
  Liebe Grüsze aus Österreich ;-) angelika r. 2 7.690 04.03.2011 14:37
Letzter Beitrag: die amelie

Gehe zu:


Kontakt | Papiertheater-Forum | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum

Deutsche Übersetzung: MyBBoard.de, Powered by MyBB, © 2002-2019 MyBB Group | ALUMINUM | By Kyle M at cmybb.com