Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wie ich zum Papiertheater kam.......
Verfasser Nachricht
Tschaya Offline
Forumsneuling
**

Beiträge: 6
Registriert seit: Apr 2011
Bewertung 0
Beitrag: #1
Wie ich zum Papiertheater kam.......
Hier ist das Papiertheater Tschaya, schon lange Mitglied, aber sehr schweigsam gewesen, da entweder das Password abhanden gekommen ist, oder der Benutzername vergessen, oder einfach keine Zeit war... etc.etc.

Meine Papiertheater-Vita begann in Potsdam 2003 oder 4, anlässlich eines Märchenkongreßes der Europäischen Märchengesellschaft. Rüdiger Koch hielt dort einen 2-tägigen Workshop für Papiertheater ab.
Den ersten Tag hatte ich verpaßt, oder besser gesagt, ich hatte gar nicht verstanden, dass es ein 2-tägiger Workshop war. Ich sah also am 2. Tag nur seine aufgebaute kleine Bühne als Holzkasten. Er hatte jede Menge Schreiber-Bögen dabei vom Rotkäppchen, vom Wald, vom Dorf etc. Ich hatte immer noch keine Ahnung, wie es funktionierte, aber ich war schon infiziert. Ich kaufte alle Bögen. Gab bei meinem Onkel die Bühne zum Nachbau in Auftrag, ohne zu wissen, was man damit macht. Der Unterbau war auch rasch fertig. Der Onkel hatte sogar eine Klappe mit Schloß gebaut, in dem die Kulissen aufbewahrt, oder auch besser transportiert werden können. Ja, nun stand das Teil da. Und Licht? Na ja, Rüdiger hatte gemeint, man könnte auch Kerzen bzw. Teelichter nehmen, wie damals. Und diese Seitenteile? Wie halten die an den Stäben? Wäscheklammern sehen ja blöd aus.
Auch gut. Aber erst mal muss ja ein Stück her. Also habe ich mich ans Telefon gehängt. Wo kann ich hospitieren? Bei Rüdiger in Berlin - zu weit. Im Burgtheater - keine Antwort. Irgendwann kam ich dann auf Hanau. 'Wie? Hospitieren? Etwa hinter der Bühne? Das geht nicht beim Papiertheater. Fahren Sie doch erst mal nach Preetz' hieß es.
Super. Habe ich gemacht. Ja, da habe ich nun endlich richtiges Papiertheater gesehen. Bei Dirk Reimers schwer eingekauft und mit Feuer im Herzen ging es dann richtig los. Gott sein Dank hat Oberursel eine Senioren-Werkstatt. Die kleine Bühne wurde komplett umgebaut, bekam eine Beleuchtung, Führungsläufe wurden gefäst, Proszenium gesägt, usw.usw. Dann endlich das Highlight. - Ich durfte in
Hanau bei Helmut hospitieren!!- bei der 'kleinen Seejungfrau'. Mein Gott, vier Leute spielten da mit Leidenschaft und Können. Und allein die Technik!!!! Terry lag als Nichtraucher halb unter der Bühne und blies den Zigarettenrauch durch einen Schlauch, damit es auf der Bühne nebelig wurde. - Wie sollte ich das alleine schaffen!! Ich lernte dann aber Frank Butler kennen und bekam gute Ratschläge und Hilfe und endlich mehr Ahnung vom Papiertheater.
2009 habe ich dann mein Wohnzimmer ausgeräumt und das Papiertheater Tschaya (das kleine Teehaus) eröffnet mit 'Peter und der Wolf'.Sogar der Bürgermeister von OBERUREL fand Gefallen an der kleinen Bühne. 2011 folgte dann sehr aufwendig der 'Kalif Storch'. Ich durfte 2011 sogar in Harderwijk den "Kalief Oolevaar" vor erlauchtem Publikum spielen. Eine sehr glückliche Erfahrung.
Harry und Tineke gaben anläßlich des Hessentages 2011 auch ein Gastspiel in Oberursel. Also alles rundherum war gut. Aber so konnte es natürlich nicht weitergehen. Dann der Schock 2013. Der Vermieter hatte Eigenbedarf angemeldet und das Theater musste raus. Oh je, ganz Oberursel schrie auf. Aber der Vermieter blieb hart.
Nun ist das Papiertheater erst einmal eine Wanderbühne geworden. Wer weiß, vielleicht wird das 'kleine Teehaus' dann bald wieder einen neuen Standort haben.
Falls jemand mal bei mir im Teehaus vorbei schauen möchte, hier der Link dazu:

http://www.zaubermaerchen.com/papierthea...ya/stucke/

Ja, so kann es einem gehen, der nichtsahnend an einem Märchenkongress teilnimmt.... und die Leidenschaft ist unverändert......

Liebe Grüße aus der Mainmetropole

Gisa
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 29.06.2016 07:41 von Tschaya.)
29.07.2015 00:12
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Robert Jährig Offline
Administrator
*****

Beiträge: 1.339
Registriert seit: Nov 2010
Bewertung 2
Beitrag: #2
RE: Wie ich zum Papiertheater kam.......
Freue mich, dass Du nun doch hier bist Smile. Willkommen im Forum. Shy

Theater ist der seligste Schlupfwinkel für diejenigen, die ihre Kindheit heimlich in die Tasche gesteckt und sich damit auf und davon gemacht haben, um bis an ihr Lebensende weiterzuspielen.
Max Reinhardt

www.papiertheater-heringsdorf.de
29.07.2015 00:25
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Harry Oudekerk Offline
Spieler
*****

Beiträge: 1.223
Registriert seit: Oct 2010
Bewertung 3
Beitrag: #3
RE: Wie ich zum Papiertheater kam.......
Da hat sie sogar vergessen das sie 2011 bei uns beim Treffen den Kalif spielt hat!

Muss eigentlich auch mal so die Geschichte unseres Papiertheaterleben schreiben.
Später mal wen ich Zeit habe.

Übrigens, bei mir wirkt der Link zu Gisa's Webseite nicht.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 29.07.2015 01:02 von Harry Oudekerk.)
29.07.2015 00:57
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Robert Jährig Offline
Administrator
*****

Beiträge: 1.339
Registriert seit: Nov 2010
Bewertung 2
Beitrag: #4
RE: Wie ich zum Papiertheater kam.......
Harry, bei mir auchnicht. Habe beim hr, in der Mediathek, auch nichts mehr gefunden. Schade eigentlich, denn der Beitrag war schön.

Theater ist der seligste Schlupfwinkel für diejenigen, die ihre Kindheit heimlich in die Tasche gesteckt und sich damit auf und davon gemacht haben, um bis an ihr Lebensende weiterzuspielen.
Max Reinhardt

www.papiertheater-heringsdorf.de
29.07.2015 17:54
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hilla
Nicht registiert

 
Beitrag: #5
RE: Wie ich zum Papiertheater kam.......
Danke für die schöne Vorstellung Gisa. Deine Webseite sehe ich mir gern an.
13.08.2015 11:21
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Tschaya Offline
Forumsneuling
**

Beiträge: 6
Registriert seit: Apr 2011
Bewertung 0
Beitrag: #6
RE: Wie ich zum Papiertheater kam.......
(29.07.2015 17:54)Robert Jährig schrieb:  Harry, bei mir auchnicht. Habe beim hr, in der Mediathek, auch nichts mehr gefunden. Schade eigentlich, denn der Beitrag war schön.

Liebe Grüße aus der Mainmetropole

Gisa
27.06.2016 12:51
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Harry Oudekerk Offline
Spieler
*****

Beiträge: 1.223
Registriert seit: Oct 2010
Bewertung 3
Beitrag: #7
RE: Wie ich zum Papiertheater kam.......
Es wundert mich woher dies auf einmal wieder hochkommt.
27.06.2016 19:56
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Tschaya Offline
Forumsneuling
**

Beiträge: 6
Registriert seit: Apr 2011
Bewertung 0
Beitrag: #8
RE: Wie ich zum Papiertheater kam.......
ich wollte eigentlich nur mitteilen, dass der Film wieder läuft und ob Robert ihn zur Web-Seite verlinken kann.
Beste Grüße Gisa

Liebe Grüße aus der Mainmetropole

Gisa
27.06.2016 20:07
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Robert Jährig Offline
Administrator
*****

Beiträge: 1.339
Registriert seit: Nov 2010
Bewertung 2
Beitrag: #9
RE: Wie ich zum Papiertheater kam.......
Mache ich auch noch, aber nicht mehr heute. Bin gerade dabei die Hackerschäden zu beseitigen. Das hat mich schon den halben Tag gekostet.

Theater ist der seligste Schlupfwinkel für diejenigen, die ihre Kindheit heimlich in die Tasche gesteckt und sich damit auf und davon gemacht haben, um bis an ihr Lebensende weiterzuspielen.
Max Reinhardt

www.papiertheater-heringsdorf.de
27.06.2016 20:13
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Robert Jährig Offline
Administrator
*****

Beiträge: 1.339
Registriert seit: Nov 2010
Bewertung 2
Beitrag: #10
RE: Wie ich zum Papiertheater kam.......
Gisa, ich habe das Video mal von Deiner Seite geladen und in eine QuickTime Film umgewandelt. Auf den iPads läuft der FlashPlayer nicht und dadurch wird das Video dort nicht angezeigt. Willst Du den QuickTime Film haben?

Theater ist der seligste Schlupfwinkel für diejenigen, die ihre Kindheit heimlich in die Tasche gesteckt und sich damit auf und davon gemacht haben, um bis an ihr Lebensende weiterzuspielen.
Max Reinhardt

www.papiertheater-heringsdorf.de
28.06.2016 22:58
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Wie Gabriele zum Papiertheater kam....... Gabriele Brunsch 2 5.846 09.01.2018 17:45
Letzter Beitrag: Brigitte L.
  Papiertheater in Niederbayern Papierzauber 11 22.002 13.08.2014 21:51
Letzter Beitrag: pappcartoon

Gehe zu:


Kontakt | Papiertheater-Forum | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum

Deutsche Übersetzung: MyBBoard.de, Powered by MyBB, © 2002-2020 MyBB Group | ALUMINUM | By Kyle M at cmybb.com