Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Gastspiel und Transport
Verfasser Nachricht
Robert Jährig Offline
Papiertheater Heringsdorf
*****

Beiträge: 1.220
Registriert seit: Nov 2010
Bewertung 2
Beitrag: #1
Gastspiel und Transport
Wie haltet ihr es mit dem Transport zu den einzelnen Gastspielorten. Der eine bekommt alles in einen Koffer und der andere nutzt einen Anhänger.
Bei mir war es bisher so, das ich alles irgendwie in mein Auto, gleich einem Tetrisspiel hineingebastelt habe. Nun Habe ich erneut bei Per gesehen, dass er seine Bühne und alles was dazu gehör, mit dem Anhänger transportiert. Seine Bühnenbilder sind fertig montiert und werden nur aus den Transportcotainer genommen. Nun bin ich hin und hergerissen. Der Vorteil ist dabei, Auspacken, Aufbau und Spielbereit in kurzer Zeit, da nur noch alles ausgepackt werden muss und bereitgestellt wird. Nachtei auf Autobahnen nur 100km/h mit auflaufgebremsten Hänger sonst 80. Bei mir stellt sich gerade die Frage was machen. Ich habe vor 2 Jahren ein neues Auto mir zugelegt und der Verlust wäre enorm wenn ich es jetzt entweder in Zahlung gäbe oder verkaufe. Billiger ist eine Anhängerkupplung und entweder einen Anhänger leihen, oder wenn man dann weiß was man braucht, kaufen. Vielleicht habt ihr eine Empfehlung.

Theater ist der seligste Schlupfwinkel für diejenigen, die ihre Kindheit heimlich in die Tasche gesteckt und sich damit auf und davon gemacht haben, um bis an ihr Lebensende weiterzuspielen.
Max Reinhardt

www.papiertheater-heringsdorf.de
09.06.2019 19:46
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Gabriele Brunsch Offline
Forumsneuling
**

Beiträge: 7
Registriert seit: Jan 2018
Bewertung 0
Beitrag: #2
RE: Gastspiel und Transport
Grüß dich, lieber Robert,

ich habe auch voll Bewunderung Pers praktikable Lösung wahrgenommen und auch mit dem Gedanken gespielt mir auch einen kleinen Anhänger zuzulegen. Doch nach langem Hin und Her beschloss ich, es doch zu lassen. Platz in meiner Garage ist schon da, aber da ich ja die Szenenplatten immer wieder zum Spielen anderer Theaterstücke in meinem Theaterraum in Kitzingen benötige, hieße das doch, dass ich mir für jedes Theaterstück eigene Platten besorgen müsste und diese mitsamt den Szenen dann irgendwo gut stapeln müsste - bei hier 12 und dort 16 Akten wäre das ein nicht zu bewältigender Aufwand. Also wird es bleiben wie es ist: Schachtel mit Kulissen und Figurinen und alles andere brav (wie schreibst du?) ins Auto hineingebastelt.
Wenn du natürlich mit dem selben Stück ein Jahr lang unterwegs wärst, dann, und nur dann könnte ich es mir vorstellen - aber da es so nicht ist, bleibt alles, wie gehabt!

Erhole dich von den Anstrengungen ... die Zukunft hat schon wieder begonnen!
Liebe Grüße
Gabriele
10.06.2019 12:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Robert Jährig Offline
Papiertheater Heringsdorf
*****

Beiträge: 1.220
Registriert seit: Nov 2010
Bewertung 2
Beitrag: #3
RE: Gastspiel und Transport
Liebe Gabriele, bei mir wird diese Überlegung mittlerweile konkrete Tatsache. Da ich mir erst vor zwei Jahren einen Neuen Wagen zugelegt habe, ist der Verlust bei einem jetzt neuen Enorm. Da ich als ich ihn kaufte von anderen Voraussetzungen ausgegangen bin, stellen sich nun nach und nach die Unzulänglichkeiten im Bezug auf Transport meines Theaters heraus. So kam jetzt die Überlegung der Investition in einen Hängerzug als preiswertere alternative. Preiswerter, weil alles in allem Hänger und Hängerzug ca 3000€ kosten, ein neues Fahrzeug würde 10000€ mich kosten und ein Wertverlust von 8000€ bei meinem alten bedeuten. Das tut schon weh. Da ich schon im Vorfeld von Gastspielen Probe sind die Tablets schon bestückt und müssen daher immer abgebaut werden wenn ich auf reisen gehe. Diese würde ich dann in Kisten verstauen und nur noch in den Hänger laden, was für mich einen enormen Zeitgewinn darstellt. Angekommen am Gastspielort wird nur noch alles ausgepackt, gerichtet und man ist spielbereit. Aufbau und Abbau bei mir jetzt etwas 2h, dann in etwa 40Minuten für auf und Abbau. Da ich auf der Autobahn mit Auflaufgebremsten Hänger 100 fahren darf verlängert sich meine Fahrzeit zum regulären fahren um ca 2h. Woher ich das mit den 40Min weiss, ganz einfach ab und zu habe ich den Wagen meiner Frau und bei kurzen Fahrten mache ich das dann schon so, dass alles auf den Tablets aufgebaut ist und mit Bühnenaufbau brauche ich dann max ca 40 Minuten.
Bei Gastsielen wie in München benötige ich aber zusätzliches Gepäck und da passt das dann nicht mehr.

Theater ist der seligste Schlupfwinkel für diejenigen, die ihre Kindheit heimlich in die Tasche gesteckt und sich damit auf und davon gemacht haben, um bis an ihr Lebensende weiterzuspielen.
Max Reinhardt

www.papiertheater-heringsdorf.de
10.06.2019 23:05
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Gabriele Brunsch Offline
Forumsneuling
**

Beiträge: 7
Registriert seit: Jan 2018
Bewertung 0
Beitrag: #4
RE: Gastspiel und Transport
...ich fand die Idee ungeheuer verlockend.
Bei mir allerdings, aufgrund der gegebenen Szenenplatten - Poulter - so wunderbar und großartig stand ja Pate für meine Realisierung der Bühne vor 20 Jahren - macht mir einen Strich durch die Rechnung. Ich habe ein kleines Auto, das nicht vorzeigefähig ist. Aber es dient mir hervorragend für das, was für den Transport meiner Bühne nötig ist: Ich kann in wenigen Sekunden alle Sitze umklappen und den hintern Raum als Lagefläche nutzen.
(Während Poulter nur eine Platte hat und sie bei seinen großartigen Aufführungen immer durch Rein- und Rausschieben der Kulissen und Figurinen nutzt, habe ich letztlich für jede Szene eine eigene Schienenplatte geschaffen, die ich beim Szenenwechsel austausche, aber das weißt du ja, denn du hast meine Aufführungen schon gesehen! DA sind Platten mit vier Rillen und auch welche mit 8 Rillen, einige haben Zwischenräume und bei einigen helfe ich mir mit Überbrückungsvorrichtungen, mal drei cm aber auch breiter, je nachdem was ich brauche, es ist ja bei jedem Stück komplett anders.)
All die Fahrtzeitunzumutbarkeiten hatte ich nicht im Visier, sie wären mir egal. Die Reise kann man sich ja durch Hörspielsequenzen oder wunderbarer Musik einfach unterhaltsam gestalten. Im Übrigen ist aber die Reise ohnehin niemals vorher genau kalkulierbar, denn die Baustellen und der Lastwagenverkehr behindert unsere Fahrten immer und meist muss ich für eine Reisevorgabe von 2 Stunden schließlich eine Stunde hinzurechnen ... verstopfte Autobahnen, ein Unfall, man verfährt sich selbst, also nicht läuft so, wie man es sich erträumt hat. Also das alles kann man nicht vorhersehen. Das überhaupt als Erleichterung einzukalkulieren halte ich für unklug. Einzig die Verkürzung der Aufbauzeit, die ist unendlich verlockend!!!
Bei dir wäre das sicherlich von Vorteil. Du kannst doch an jedes Auto eine Anhängerkupplung anbringen und alte Anhänger findest du bei Ebay oder sonstwo ... vielleicht sogar bei einem Verleih ... ohne Schwierigkeiten. Ich wünsche dir hier ein gutes Händchen ... sicherlich ergibt sich eine gute Lösung.
Viel Erfolg beim Planen
Das ist nicht so teuer - keine Bange ...
Gabriele
Wenn es für dich passt, dann mache es doch.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.06.2019 11:12 von Gabriele Brunsch.)
11.06.2019 00:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Harry Oudekerk Offline
Spieler
*****

Beiträge: 1.223
Registriert seit: Oct 2010
Bewertung 3
Beitrag: #5
RE: Gastspiel und Transport
Hm, es gibt noch soviel zu tun, da sollte ich mich eigentlich nich einmischen (ja Robert, du wirst es kaum glauben aber ich bin fast über die Hälfte mit der Beschreibung).
Unser Theater (mit Bühnen Öffnung von etwa 30x40cm und Boden 60x65 cm) passt in 2 Koffern. insgesammt Figuren, Ton und Licht, Vorhänge und Dekorationen.
Bauen und Abbrechen ungefähr eine Halbe Stunde.
Dabei soll erwäht das wir, Tineke und ich, zu zwei spielen und während der Vorstellung noch ziemlich beschäftigt sind.
11.06.2019 11:13
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Gabriele Brunsch Offline
Forumsneuling
**

Beiträge: 7
Registriert seit: Jan 2018
Bewertung 0
Beitrag: #6
RE: Gastspiel und Transport
Lieber Harry, liebe Tineke,

Ihr habt ja gesehen, dass ich alles von allem Anfang an nicht zum Verreisen geplant hatte. Mit meiner neuen Reisebühne und den Platten benötige ich doch zum Aufbau 3 bs 4 Stunden, das ist leider so und das kann und werde ich wohl auch nicht mehr ändern. Vielleicht aber werde ich einmal ein Stück machen, das ich dann auf einer offenen Bühne aus einem Koffer heraus realisieren kann, warum nicht! Einen Versuch wäre es auf jeden Fall wert.
Alles Liebe Euch
Gabriele
11.06.2019 13:18
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Harry Oudekerk Offline
Spieler
*****

Beiträge: 1.223
Registriert seit: Oct 2010
Bewertung 3
Beitrag: #7
RE: Gastspiel und Transport
Denk auch mal an "Bodes Koffertheatet" von Jens und Pauliene!
11.06.2019 17:03
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Gabriele Brunsch Offline
Forumsneuling
**

Beiträge: 7
Registriert seit: Jan 2018
Bewertung 0
Beitrag: #8
RE: Gastspiel und Transport
Ja, danke für den Tipp. lieber Harry,
In Preetz habe ich 2017 noch andere wundervolle open-air Papiertheater Präsentationen gesehen, die mich angeregt hatten mein Weihnachtsspiel 2018 auch teilweise außerhalb meines eigentlichen Theaters zu machen, es war ein wunderbarer Wechsel und sehr erfolgreich - ich spielte auch mit Spielfiguren und Marionetten gleichzeitig - natürlich je Szene - hintereinander: DER WEIHNACHTSFROSCH. Es war für mich eine neue Erfahrung, vielleicht werde ich mich nächstes Jahr an so eine allgemeine Realisierung machen.
Alles Liebe
Gabriele
http://gabrielebrunsch.wixsite.com/gabri...chtsfrosch
11.06.2019 18:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Robert Jährig Offline
Papiertheater Heringsdorf
*****

Beiträge: 1.220
Registriert seit: Nov 2010
Bewertung 2
Beitrag: #9
RE: Gastspiel und Transport
Nun ja Harry, ich spiele bekanntlich mit der A-Größe. Da wäre eine Umstellung auf C ein gewaltiger, da ich in diesem Falle komplett alles neu machen müsste.
Am 27.6. bekommt mein Auto jetzt einen Hängerzug und dann werde ich mir für das Treffen in Lehesten einen Hänger leihen. Da ja unsere Theater nicht tonnenschwer sind, wird der Verbrauch nicht allzu gravierend ansteigen.

Theater ist der seligste Schlupfwinkel für diejenigen, die ihre Kindheit heimlich in die Tasche gesteckt und sich damit auf und davon gemacht haben, um bis an ihr Lebensende weiterzuspielen.
Max Reinhardt

www.papiertheater-heringsdorf.de
11.06.2019 18:05
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Kontakt | Papiertheater-Forum | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum

Deutsche Übersetzung: MyBBoard.de, Powered by MyBB, © 2002-2019 MyBB Group | ALUMINUM | By Kyle M at cmybb.com